Ausbildungsunterhalt für unterhaltsberechtigtes Kind bei Verzögerung der Erstausbildung

Written by Franz on 3. Dezember 2013. Posted in Aktuelle Rechtssprechung

Das unterhaltsberechtigte Kind verliert den Ausbildungsunterhaltsanspruch gegenüber seinen Eltern nicht schon dann, wenn es Ihm aufgrund eines notenschwachen Schulabschlusses erst nach drei Jahren vorgeschalteter Berufsorientierungspraktika und ungelernter Aushilfstätigkeiten gelingt, einen Ausbildungsplatz zu erlangen.

BGH, Beschluss v. 03.07.2013 – XII ZB 220/12

Trackback from your site.